Links überspringen

Ski-Marken und ihre Wahrnehmung durch Konsumenten

Im Frühjahr 2007 führten wir ein Marken-Monitoring über die aktuelle Wahrnehmung und Bewertung von  Ski-Marken durch. Knapp 1.000 Skifahrer des deutschen Sprachraums (50% Deutschland) wurden in einer Online-Befragung befragt. Daraus ergibt sich ein detailliertes Bild zum Status-Quo und einige Herausforderungen für Ski-Hersteller lassen sich ableiten.

Atomic dominiert in der Markenbekanntheit, was sich auch in den aktuellen Marktanteilen widerspiegelt. Jedoch ist auch der Branchen-Primus nicht in der Lage einen höhere Anteil an loyaler Kundschaft aufzubauen. Die Ursache für diese hohen Anteile an Markenwechslern dürfte unter anderem in der nur gering ausgeprägten Differenzierung der Bedeutungswelten der einzelnen Marken liegen.

Auf Basis der Ergebnisse sollten Ski-Marken zwei Themen in der strategischen Markenführung verstärkt angehen:

  • Welche anderen bzw. weiteren Positionierungsoptionen sind denkbar, um aus dem allgemein verwendeten Denkmuster (Ski-Weltcup, Sponsoring von Skifahrern) auszubrechen und die eigene Marke stärker unterscheidbar zu machen?
  • Wie gelingt es, attraktive und unterscheidbare Bedeutungsinhalte einer Marke in entsprechend höhere Loyalität und Beziehungsqualität umzusetzen?

Details zur Studie und zu den Ergebnissen finden Sie hier:
Download